Rückführungen nach Ingrid Lorenz

Rückführung ist eine Möglichkeit, die persönliche Weiterentwicklung voranzubringen. Es ist keine Unterhaltungsreise, sondern sie bietet Einblicke in Situationen aus der Vergangenheit, die im jetzigen Leben Blockaden, Ängste und störende Verhaltensmuster verursacht haben: zum Beispiel partnerschaftliche Probleme, Fettleibigkeit oder Nikotinsucht, Mangel an Geld, berufliche Hindernisse, Höhenangst, Klaustrophobie, Angst vor Menschenansammlungen, Angst vor Wasser, Hitze- und Kälteempfindlichkeit, Flugangst und weitere Ängste. Man erhält die Chance, diese Problematiken aufzulösen. Sie erleben diese Reisen in meditativer Art und Weise (keine Hypnose) bzw. über den kinesiologischen Test. Dadurch werden Sie sicher und liebevoll geführt, wobei in der Regel anschließend verborgene Dinge bewusst werden. So gelangen Sie an das Potential aus Ihren vielen Leben auf Erden.

 

Rückführung zum Inneren Kind - Frau - Mann

In jedem Menschen gibt es mehrere Persönlichkeitsaspekte: Der Erwachsene und das Innere Kind, die innere Frau, der innere Mann.
Der Erwachsene agiert und reagiert über den Verstand, er handelt rational und logisch. Wann immer aber emotional geladene Situationen auftreten, wird auch Ihr Inneres Kind, Frau, Mann sich melden. Wir alle haben von unseren Eltern und Lehrern Verhaltensmuster und Überzeugungen gelernt, sogar unwillentlich übernommen. Das sind oft so starke Glaubenssätze („Du kannst das nicht.....“, „Du bist zu dumm.....“, „Tue Deine Pflicht....“, „Das Leben ist schwer...“, „ Du bist ein Flittchen….“, „Ein Junge darf nicht weinen….“), dass wir sie verdrängt haben und uns derer nicht bewusst sind. Wir spüren nur, dass wir in bestimmten Situationen - wider aller Logik - in bestimmter Weise reagieren: mit Angst, Traurigkeit, Trotz, Panik und so weiter.
Hier kann eine Rückführung zum Inneren Kind helfen, diese ungesunde Emotionalität zu verstehen, sie zu erkennen, anzunehmen und umzuwandeln. Es geht darum, ALLEN Aspekten Ihres Selbsts zu vertrauen und somit darum, sich selbst lieben zu lernen.
Was ganz zweifellos der erste Schritt zur universellen Liebe und eine Voraussetzung für spirituelle Klarheit ist.
Aber natürlich auch eine ganz gesunde und bodenständige Art, das Leben zu meistern. Wer hier ist, kann nicht (nur) fliegen, er muss auch gehen - auf der Erde.