Familien-Ahnenstellungen nach Ingrid Lorenz

In faszinierender Weise hat sich das Familenstellen seit der Mitter der 90er-Jahre, als es durch Bert Hellinger bekannt gemacht wurde, weiterentwickelt.

Wachstumsorientierte Aufstellungen sind darauf gerichtet, die aufgestellte Wirklichkeit als Spiegelung des Bewusstseins zu erkennen und zu erfahren.

Statt korrigierend, helfend oder ausblendend einzugreifen, geht es eher darum, die Familien-Ahnenstellung als eine Art Sprache zu begreifen, die es zu entschlüsseln gilt.

In diesem innerlich offenen Zeuge-Bewusstsein zeigen sich Verstrickungen und konditionierte Programmierungen so, wie sie sind. Dieses „Sehen und Spüren“ von Ingrid Lorenz  ist der Schlüssel für Transformation und Wachstum. Es ist auch der innerste Kern der Liebe.

Ingrid Lorenz setzt sich bei den Familien-Ahnenstellungen in die verschiedenen Rollen, die aufgestellt werden. Mit ihrer einzigartigen Gabe erkennt Ingrid Lorenz sofort das dahinterstehende Muster bzw. das Übernommene unserer Ahnen und erhält somit sofort Einsicht in die anliegende Dynamik. Wie zum Beispiel Partnerschaft, Kinder – Familie aber auch Finanzen, Erbschaftsangelegenheiten oder Ängste.

Familien-Ahnenstellungen nach Ingrid Lorenz